IT-Sicherheitkonzept für Unternehmen

Nicht nur Datenpannen und Hackerangriffe bedrohen die Infrastruktur eines Unternehmens, sondern auch Systemausfälle, Viren, Social Engineering und eingeschleuste Schadsoftware wie Viren oder Trojaner. Die Bedrohungen, denen eine Unternehmens-IT ausgesetzt sind, sind vielfältig und es bedarf individueller Schutzmaßnahmen. Mit einem IT-Sicherheitskonzept der Protego 24 ITS GmbH sorgen Sie für einen systematischen Schutz.

IT-Sicherheitskonzept für Unternehmen

Was ist ein IT-Sicherheitskonzept?

Warum ist ein IT-SiKo so wichtig?

Ziele des IT-Sicherheitskonzeptes

Risiken minimieren

Was ist ein IT-Sicherheitskonzept?

Ein zentraler Bestandteil einer IT-SiKo ist das IT-Sicherheitsmanagement in einem Unternehmen. In einem solchen IT-Sicherheitskonzept werden die sogenannte „Schutzziele“ festgelegt. Durch diese Schutzziele können Risiken identifiziert und bewertet werden. Hieraus werden Maßnahmen zum Umgang mit Unternehmensdaten und Kundendaten definiert.

Mit sogenannten TOMs (technischen und organisatorischen Maßnahmen) sollen Systemausfälle, Daten Pannen, Schadsoftwarebefall und Hackerangriffen vorgebeugt werden. Ebenfalls werden in einer IT-SiKo auch Maßnahmen zur Zutrittskontrolle und bestimmte Technologien zur Verschlüsselung beschrieben. Eine Sensibilisierung und Schulung der Mitarbeiter wird ebenfalls in einer IT-SiKo festgelegt.

IT-Sicherheitskonzept

Risikoeinschätzung

Unabdingbar für ein Unternehmen ist ein IT-Sicherheitskonzept, welches auf einer Risikoeinschätzung basiert.

vorgehensweise

Vorgehensweise

Ein IT-Sicherheitskonzept beschreibt vor der Einführung neuer Services eine strukturierte Vorgehensweise.

schutzniveau

Schutzniveau

Ein IT-Sicherheitskonzept umfasst das benötigte Schutzniveau und hält Sicherheitsmaßnahmen fest.

datenschutz

Datenschutz

Mittels eines Datenschutz Konzeptes werden die Rechte der betroffenen zusätzlich geschützt.

Warum ist ein IT-Sicherheitskonzept für Unternehmen so wichtig?

Grundsätzlich – um die Unternehmensdaten zu schützen. Dazu gehören Konstruktionspläne, bestimmte Herstellungsverfahren, technische Spezifikationen und Know-how sowie Preisinformationen. All diese Daten müssen vor Datenverlust abgesichert sein. Durch Missbrauch, Datendiebstahl oder fehlerhaften Backups können wichtige Informationen schnell verloren gehen oder in die falschen Hände fallen. Eine Informationssicherheit wird hergestellt, wenn Unternehmen ein sogenanntes ISMS (Information Security Management System) implementieren. Dadurch werden die Schutzziele, die Vertraulichkeit, Verfügbarkeit und Integrität gewährleistet.

IT-SiKo erstellen
Ziele IT-SiKo

Ziele eines IT-Sicherheitskonzepts?

In einem IT-SiKo werden die Richtlinien für den Umgang mit dem Thema Informationssicherheit in einem Unternehmen dokumentiert. Auch das Datenschutzkonzept fließ in das IT-Sicherheitskonzept mit ein. An diese Richtlinien müssen sich alle Mitarbeiter im Unternehmen halten.

Wichtige Punkte wären:

  • Welche Prozesse sind zu berücksichtigen?
  • Welche Risiken bestehen für das Unternehmen?
  • Was muss geschützt/abgesichert sein?
  • Welche Abhängigkeit hat das Unternehmen in Bezug auf bestimmte Daten?

Gesetzliche Anforderungen eines IT-Sicherheitskonzeptes

Grundsätzlich gibt es keine gesetzlichen Anforderungen für die Erstellung eines IT-SiKo. Allerdings verlangt der Artikel 30 im Amtsblatt der Europäischen Union sollte zum Schutz personenbezogener Daten sogenannte „technischen und organisatorischen Maßnahmen“ in Schriftform.

gesetzliche Anforderungen IT-SiKo
Aspekte

Branchenspezifische Aspekte eines IT-Sicherheitskonzeptes

Gerade im Gesundheitsbereich, oder Organisatoren, die mit Gesundheitsdaten agieren benötigen ein kleinteiligeres IT-SiKo. Hier ist darauf zu achten, dass Datenübertragungen stets mit Ende-zu-Ende-Verschlüsselung durchgeführt werden. Übermittlungen von „Befunden“ müssen stets versiegelt erfolgen. In der Handwerksbranche sollte das Augenmerk auf die Sicherheit der Kundendaten liegen.

Wer ist verantwortlich für das IT-Sicherheitskonzept im Unternehmen

Das Unternehmensmanagement ist für die Sicherheitsrichtlinien, die die IT betreffen verantwortlich. Alle Mitarbeiter und Unternehmensbereiche müssen die Richtlinien der IT-Sicherheit verstehen, beachten und umsetzen. Die Ausarbeitung im Detail kann von der Leitung der IT, dem Datenschutzbeauftragten oder dem Informationssicherheitsbeauftragten vorgenommen werden.
Verantwortlicher It-SiKo

Aufbau eines IT-Sicherheitskonzeptes

9

Geltungsbereich

Festlegung des Geltungsbereiches – für welchen Sektor des Unternehmens oder der Organisation wird das IT-SiKo erstellt

9

Strukturanalyse

In einer Strukturanalyse werden die Prozesse, Informationen und die unterstützenden technischen Systeme zusammengestellt. Sie bilden die Basis des IT-Sicherheitskonzeptes.

9

Schutzbedarf

Bei der Ermittlung des Schutzbedarfs wird beziffert, welche Schutzmaßnahmen im genannten Geltungsbereich für die Geschäftsprozesse und die verarbeiteten Informationen sowie die eingesetzte Informationstechnik gebraucht wird.

9

Zusammenführung

Die zuvor ermittelten Analysen werden anschließend zusammengeführt. Daraus werden die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen beschlossen.

9

Bestandsaufnahme

Bestandsaufnahme der IT-Sicherheit: Mit der Bestandsaufnahme entsteht ein Überblick über das bereits vorhandene Sicherheitsniveau. Daraus folgt eine Bewertung der bestehenden Systeme.

// Kontaktinformationen

Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Wir bemühen uns, alle Anfragen innerhalb von 24 Stunden an Werktagen zu beantworten.

Unsere Adresse

Protego ITS GmbH, Herzogstraße 8, 40764 Langenfeld

Unsere E-Mail Adresse

info(at)freihoff.de

Unsere Rufnummer

+49 2242 935 02-0

Jetzt IT-Sicherheit für Ihr Unternehmen anfragen

Datenschutz*

7 + 7 =

info(at)freihoff.de

02173 106 38 0

24/7 für Sie da

Kontakt

Bei Fragen können Sie uns jederzeit per
E-Mail ([email protected]) oder telefonisch unter +49 (0)2173 / 106 38-0 kontaktieren.

Nutzen Sie auch unsere Apps:

Besuchen Sie uns auch hier:

Freihoff als Arbeitgeber:

 

Die größten Sicherheitstechniker Rhein-Wupper Rang 1
kununu siegel

© Freihoff Gruppe | Protego 24 Service GmbH

Aufschaltung

Aufschaltung auf die Protego 24 Notruf- und Serviceleitstelle

Beratung & Planung

Individuelle Lösungen im Bereich der Sicherheitstechnik

Service & Wartung

Regelmäßige Prüfung und Instandhaltung

Sprachalarmierungsanlagen

Lösungen für die akustische Alarmierung und direkte Täteransprache.

Brandmeldeanlagen

Ihr herstellerneutral beratender und zertifizierter Facherrichter in Deutschland

Einbruchmeldeanlagen

Setzen Sie auf Prävention! Durch die Installation einer Einbruchmeldeanlage (EMA).

Videoüberwachung

Eine der effizientesten Methoden im Schutz gegen Einbrüche, Überfälle, Vandalismus und Feuer.

Gefahrenmanagement

Jedes Unternehmen und jede Institution hat andere Anforderungen an Gebäudemanagementsysteme.

Perimeterschutz

Wir schützen Ihr Betriebsgelände vor unberechtigtem Zutritt, Diebstahl, Sabotage oder Vandalismus.

Intelligente Zutrittstechnik

Digitale und elektronische Schließanlagen für Unternehmen.

Drohnenerkennung

Überwachung des Luftraumes mittels moderner Sicherheitslösungen.

Digitale Schließanlage

Digitale Schließanlagen für Unternehmen.

COVID-CONTROL

Zutrittskontrolle mit Corona Zertifikatsprüfung

Sie haben Fragen ober benötigen ein Sicherheitskonzept?

Dann schreiben Sie uns! Gerne stehen wir Ihnen im Bereich der Sicherheitstechnik als kompetenter und zuverlässiger Partner zur Seite.

Logistik

In der Logistik ist aber der richtige Einsatz von intelligenten Sicherheitssystemen ein entscheidender Punkt.

Industrie

Sicherheitslösungen für Industrieanlagen mittels Einsatz von intelligenter Sicherheitstechnik. Schützen Sie Ihre Mitarbeiter und Anlagen.

Kritische Infrastrukturen

Die Störung Kritischer Infrastrukturen kann Versorgungsengpässe sowie eine Beeinträchtigungen der öffentlichen Sicherheit nach sich ziehen.

Autohäuser & Autovermietung

Der Außen- und Innenbereich von Autohäusern und die Parkplätze von Autovermietungen sind vor allem außerhalb der Geschäftszeiten beliebte Schauplätze für Diebstahl und Zerstörung.

Photovoltaik-Kraftwerke

Immer häufiger der Schauplatz von Diebstahl und Vandalismus: Solarparks und Photovoltaik-Freiflächenanlagen, die fern von Ortschaften errichtet wurden.

Wertstoffhöfe

Heiße Sommer und undefinierbarer Müll gehen für viele Entsorgungsunternehmen zunehmend eine gefährliche Verbindung ein. Die innovative Temperaturüberwachung der Freihoff‐Gruppe ermöglicht ein Eingreifen, bevor Brände entstehen.

Kaufhäuser

In Abhängigkeit der individuellen Gegebenheiten des Kaufhauses oder Ladengeschäfts werden zur Absicherung verschiedene Sicherheitssysteme erforderlich

Einzelhandel

Mit einer effizienten und intelligenten Videoüberwachung im Einzelhandel kann Warendiebstahl verhindert werden.

Galerien und Museen

Kunstwerke und Artefakte von hohem materiellem und ideellem Wert fordern besondere Maßnahmen der Absicherung.

Büro-, & Verwaltungsgebäude

Für die Absicherung von Büro- und Verwaltungsgebäuden sind stets individuelle Sicherheitskonzepte erforderlich.

Geldautomaten Absicherung

Jahr für Jahr erhöht sich die Zahl der Angriffe auf Geldautomaten, durch gelungene Attacken werden pro Jahr circa 15 Millionen Euro erbeutet.

Kleinunternehmen

Ladengeschäfte, Industriehallen und Büroräume bieten lukrative Ziele für Einbrecher. Wir statten Ihre Firma mit modernster Sicherheitstechnik aus.

Arztpraxen

Absicherung von Arztpraxen mit moderner Sicherheitstechnik wie zum Beispiel eine Funk-Alarmanlage oder einer DSGVO-konformen Videoüberwachung.

Baustellenüberwachung

Das lückenlose Netz aus Videokameras, Scheinwerfern und Lautsprechern
stoppt die Täter, bevor sie Schaden anrichten.